Renée Rauchalles
 
Renée Rauchalles
bei Facebook

Ausstellungen 2019:

28. März bis 7. April 2019:   
Gemeinschaftsausstellung "Vergänglichkeit - Neuanfang"
im Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, Sophienstraße 7a, 80333 München, nahe Stachus
Vernissage:
27. März, 19 Uhr, Di-Sa 13-19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr

23. bis 27. Januar
Beteiligung  an der Los Angeles Art Show

 

Lesungen 2019:

09. April, 19.00 Uhr:
  

Lesung aus "Mir träumte meine Mutter wieder - Autorinnen und Autoren über ihre Mütter",     
im Café Glanz
(siaf e.V.), Sedanstraße 37, 81667 München. Anmeldung unter: Tel. 089-458025-0
U5, Tram 21 bis Ostbahnhof, S-Bahn bis Rosenheimer Platz oder Ostbahnhof

________________________________________________________________________________________________________


Ausstellungen 2018:


29. November bis 16. Dezember:    
Gemeinschaftsausstellung "Aktuell 2018" i
m Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, Sophienstraße 7a, 80333 München, nahe Stachus.
Vernissage:
29. November, 19 Uhr. Geöffnet: Di-Sa 13-19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr

2. November 2018 bis 11. Januar
2019:  
Ausstellungsbeteiligung an "Avantgardistinnen & Rebellen von 1900 bis heute aus Politik und Kunst".
Parallel-Ausstellung zur Eisner-Ausstellung in der Rathaus-Kunsthalle. DGB Haus - Haus B, 4. und 5. Stock.
Vernissage: 5. November, 12 - 14 Uhr, Geöffnet: Mo-Fr 7.30 bis 21 Uhr, Sa 10-14 Uhr (ob Sa geöffnet ist unter Tel. 53 56 17 erfragen).

30. Oktober bis 24. November 2018:    
Ausstellungsbeteiligung an "7. November: Die Freiheit erhebt ihr Haupt. Gründung des Freistaats Bayern /
Kurt Eisner 1. bayerischer Ministerpräsident"
mit 113 Künstlern in Bild, Video, Musik, Performance und Wort im
Neuen Rathaus
, Rathaus-Kunsthalle am Marienplatz. Geöffnet: Di-So 11 - 19 Uhr und während der Begleitveranstaltungen
(s. www.verdi-kultur.de unter "Kurzfassung des Begleitprogramms")


14. bis 22. April 2018:  
Ausstellungsbeteiligung an "Gegenpole", an der Bergennale 2018 im Marstall Berg, Mühlgasse 7,
82335 Berg/Starnberger See. Für mein Bild "Versöhnung" bekam ich den 2. Publikumspreis.
Vernissage: 13. April, 19.00 Uhr, Finissage: 22 April 19.00 Uhr


22. März bis 8. April
2018:                         
Gemeinschaftsausstellung "Rot ist eine ganz besondere Farbe" im Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, Sophienstraße 7a, 80333 München, nahe Stachus.
Vernissage: 22. März, ab 19.00 Uhr, Di-Sa 13-19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr

Lesungen 2018:

23. November, 15.00 Uhr:     
Lesung aus "Mir träumte meine Mutter wieder - Autorinnen und Autoren über ihre Mütter", im Frauenforum, Haar, im "Atelier am Rathaus" (Alte Poststelle), Bahnhofstraße 3. S6 und S4.


4. März 2018, 18.00 Uhr:
    

Lesung über die Künstlerin Bele Bachem mit 45-minütigem Filmvortrag im KIM-Kino
im Gebäude "Einstein-Kultur", Einsteinstraße 42, 81675 München, U4, U5, Tram 19, 18, 15, 25 bis Max-Weber-Platz. Anmeldung: info (at) kim-kino.de , Tel. 089-39 49 64.




_________________________________________________________________________________________________________


Ausstellungen:

1. bis 17. Dezember 2017:  
Mitgliederausstellung  Aktuell 2017 im Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, Sophienstraße 7a. Vernissage 30. November ab 19 Uhr. Dezember, Di-Sa 13-19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr.

20. bis 22. Oktober 2017, 11 bis 17 Uhr
:  
Teilnahme an der Parallax 'Art' Fair 2017 (art from around the world) in London: Chelsea Town Hall, King's Road, Chelsea, SW3 5EE, London / United Kingdom

9.9. bis 1.10.2017:  
Ausstellungsbeteiligung bei der Mitgliederausstellung 2017 im Kunstverein Ebersberg, Galerie Alte Brennerei, Im Klosterbauhof 6, 85560 Ebersberg, S4 bis Ebersberg
Vernissage: 8. September, 19.00 Uhr, Finissage mit Preisverleihung: 1. Oktober, Sa und So 14 - 18 Uhr, Frei 18 - 20 Uhr

Lesungen:

9. September, 20 Uhr:   
Lesefest (5-Minuten-Texte) mit 18 Autorinnen anlässlich der Beendigung der Leitung und Organisation von Petra und Hellmuth Lang. Ich bin dabei. Kleiner Imbiss und Getränke gibt es kostenlos.
Haidhauser Literaturbox im KIM-Kino im Gebäude "Einstein-Kultur", Einsteinstraße 42, 81675 München, U4, U5, Tram 19, 18, 15, 25 bis Max-Weber-Platz

20.7.2017, 19.30 Uhr  EineWeltHaus München
Schwanthalerstraße 80, 80336 München, U4, U5 bis Theresienwiese, Anmeldung Tel. 089-856375-24
Die Lesung aus Mir träumte meine Mutter wieder findet in der Bibliothek statt

24. Mai bis 9. Juni 2017  Ausstellungsbeteiligung in der Autoren-Galerie, Pündterplatz 6, 80803 München
"Bilder, Briefe, Noten LXXXV" - 30 Künstler aus dem In- und Ausland stellen aus.
Vernissage: 24. Mai., 19.00 Uhr, Mi bis Fr 13-18.30, Sa 10-14 Uhr und nach Vereinbarung.

10.5.2017, 17.40 Uhr   Ich lese Gedichte von Bertold Brecht am Königsplatz München anlässlich München liest - aus verbrannten Büchern

04.5.2017, 19.00 Uhr    AETAS, Lebens- und Trauerkultur
Baldurstraße 39, 80638 München, Tel. 089-15 92 760
Lesung aus: Mir träumte meine Mutter wieder - Autorinnen und Autoren über ihre Mütter.
Die Lesung findet in einem hellen und freundlichen Raum statt.

___________________________________________________________________________________________________________

26.3.2017, 14.00 Uhr    während des Münchner Stiftungsfrühlings und der Internationalen Frauentage 2017:
Magda Bittner-Simmet Stiftung, Schwedenstraße 54, 80805 München, U6 bis Nordfriedhof, Tel. 361 52 95, s. auch unter "Lesungen aktuell"

Bele & Magda: Traumprinzessin & Künstlerfürstin
Lesung mit Bildern

Bele Bachem und Magda Bittner-Simmet sind faszinierende und heute weitgehend vergessene Frauengestalten der Münchner Kulturgeschichte. Beide 1916 geboren, gingen sie selbstbestimmt ihren eigenen Weg als freischaffende und überaus vielseitige Künstlerinnen in Schwabing: Bele Bachem (1916 – 2005) als Traumprinzessin – Magda Bittner-Simmet (1916 – 2008) als Künstlerfürstin.
Die Münchner Autorinnen Renée Rauchalles und Gunna Wendt lassen die facettenreiche Persönlichkeit der beiden außergewöhnlichen (Lebens)künstlerinnen mit Texten, Werken und Fotos lebendig werden. Bei dieser Präsentation bietet das stimmungsvolle Ateliermuseum der Magda Bittner-Simmet Stiftung die authentische Kulisse für Frauengeschichte(n) und ihre prominenten, vergessenen oder auch unbekannten Pionierinnen.


t.
Bele Bachem in ihrem Atelier     Magda Bittner-Simmet in ihrem Atelier
Foto: Bettina Böhmer                   Foto: Magda Bittner-Simmet Stiftung

Noch bis zum 18. Dezember 2016: